Erweiterte Artikelsuche

Artikel mit den Schlüsselbegriffen CVD-DICKFILM-DIAMANT

Seitenaufrufe: 4288
Deutschland

Quantensprung bei der Zerspanung mit Diamantschneiden

Die Herstellung von polykristallinem CVD-Dickfilm-Diamant für Zerspanungswerkzeuge ist bereits seit mehr als zehn Jahren bekannt. Hierbei handelt es sich um ein echtes polykristallines Diamantmaterial ohne Binder im Gegensatz zum bekannten PKD-Schneidstoff mit meist auf Cobalt basierenden Binderanteilen.

Seitenaufrufe: 2016
Jan-Patrick Hermani, Michael Emonts, Christian Brecher
Fraunhofer IPT
Deutschland

Kurzpulslaserbearbeitung von monokristallinem CVD-Diamant

Kurzpulslaserbearbeitung von  monokristallinem CVD-Diamant
Diamantwerkstoffe werden wegen ihrer herausragenden Härte- und Verschleißeigenschaften häufig als Schneidstoff für Zerspanungswerkzeuge eingesetzt. Zur Bearbeitung von Diamantwerkstoffen werden seit dem 16. Jahrhundert Schleifverfahren angewandt und haben sich seitdem als Bearbeitungsverfahren für Diamanten etabliert. Aufgrund der hohen Härte von Diamantwerkstoffen können zur Schleifbearbeitung jedoch nur Schleifmittel verwendet werden, die ebenfalls mit Diamanten bestückt sind. Die artgleiche Schleifmittel-Werkstoff-Paarung führt zu hohem Werkzeugverschleiß, einer langen Bearbeitungsdauer und hieraus resultierenden hohen Bearbeitungskosten.