Alle Artikel aus dem Bereich "Werkzeugschleifen":

Seitenaufrufe: 737
Dr. Müller Diamantmetall AG
Deutschland

Aus eins wird zwei – Dr. Müller Diamantmetall AG baut auf neue starke 2-Marken-Strategie

Die neue Marke Speedmetal Tools steht für Standard Diamant- und CBN Werkzeuge zu Top Qualität und Top Preisen, die stets in einem Online Shop verfügbar sind.
Die neue Marke Speedmetal Tools steht für Standard Diamant- und CBN Werkzeuge zu Top Qualität und Top Preisen, die stets in einem Online Shop verfügbar sind.

Tradition und Innovation sind bei Dr. Müller Diamantmetall AG unabdingbar miteinander verbunden. Schon 1935, als Dr. Wilhelm Müller die metallgebundene Diamantschleifscheibe erfunden hat, bewies der Unternehmensgründer ein Gespür für den Markt und legte den Grundstein für ein zukunftsweisendes Unternehmen. Bis heute vertrauen Kunden auf die Kompetenz des Familienunternehmens und eine große Anzahl von Anwendungen findet sich im Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrt sowie in der Werkzeug-, Automobil- und optischen Industrie. Dr. Müller Diamantmetall AG überzeugt seit jeher als erfahrener und zuverlässiger Partner der führenden Industrien im In- und Ausland.

Seitenaufrufe: 1016
Ulrich Klink, Martin Dellin
iht – Innovative Hon-Technologie
Deutschland

Die spanenden Fertigungsverfahren Honen und Schleifen im Vergleich

Die spanenden Fertigungsverfahren  Honen und Schleifen im Vergleich

Hohe Anforderungen an Funktionsteile hinsichtlich Maß-, Form- und Lagegenauigkeit, Randzonen- und Oberflächenqualität sowie tribologische Eigenschaften machen immer leistungsfähigere Fein- und Feinstbearbeitungsverfahren unverzichtbar. Die Fertigungsverfahren Honen und Schleifen sind prädestiniert, den genannten Anforderungen mit hoher Reproduzierbarkeit zu begegnen. Ob Honen oder Schleifen oder gar ein kombinierter Prozess als Endbearbeitung sinnvoll ist, das hängt im Wesentlichen von der Bauteilgestalt an sich und von dem Anforderungsprofil ab. Die vorliegende Ausarbeitung soll dabei ohne Vollständigkeitsanspruch bei der Verfahrensfestlegung eine Entscheidungshilfe sein. Dieser Bericht bezieht sich auf die Endbearbeitung von kleinen bis mittleren Bohrungsgrößen. Dabei sind die Vor- und Nachteile beim Langhubhonen und Rundschleifen ausgearbeitet und werden in Anwendungsbeispielen aufgezeigt.

Seitenaufrufe: 7781
Dirk Biermann, Timo Bathe, Michael Kansteiner, Sebastian Goeke
c/o Institut für Spanende Fertigung Technische Universität Dortmund
Deutschland

Entwicklungen zur Leistungssteigerung tribologisch beanspruchter Bauteile durch Oberflächenfeinstbearbeitung

Entwicklungen zur Leistungssteigerung  tribologisch beanspruchter Bauteile  durch Oberflächenfeinstbearbeitung

Die gezielte Strukturierung tribologisch beanspruchter Funktionsflächen durch Honen und Finishen stellt eine effiziente Möglichkeit zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und Lebensdauer hoch beanspruchter Bauteile dar. Der Honprozess bietet vielfältige Möglichkeiten die Oberflächentopographie und einzelne Materialanteilskenngrößen spezifisch einzustellen. Am Institut für Spanende Fertigung (ISF) der TU Dortmund werden insbesondere zum Kurzhubhonen mit Finishbändern, auch Bandfinishen, Microfinishen oder Superfinishen genannt, diverse Ansätze verfolgt, um die Leistungsfähigkeit von Bauteilen und Werkzeugen über die eigentliche Oberflächenstrukturierung hinausgehend zu steigern.

Seitenaufrufe: 4382
Berend Denkena, Thilo Grove, Leif Behrens
Leibniz Universität Hannover Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Deutschland

Produktives Schleifen von PCBN-Wendeschneidplatten

Abb. 1: Schleifen von PCBN-Wendeschneidplatten an einer Wendt WAC 715 Centro mit keramisch gebundenen Diamant-Topfschleifscheiben
Abb. 1: Schleifen von PCBN-Wendeschneidplatten an einer Wendt WAC 715 Centro mit keramisch gebundenen Diamant-Topfschleifscheiben

Wendeschneidplatten aus PCBN sind hochleistungsfähige Werkzeuge und übertreffen andere Schneidstoffe in der Zerspanung häufig hinsichtlich der erreichbaren Qualität und Produktivität. Jedoch sind sie auch deutlich teurer in der Anschaffung. Der hohe Anschaffungspreis wird in erster Linie durch die hohen Herstellungskosten, die durch den Prozessschritt des Schleifens dominiert werden, verursacht. Durch die gezielte Anwendung des Wissens über die Zusammenhänge zwischen Prozessführung und wirkenden Verschleißmechanismen kann das Schleifen produktive und leistungsfähige PCBN-Wendeschneidplatten für die Zerspanung bereitstellen.

Suche nach Schlüsselbegriffen im Bereich Werkzeug Anwendungen