• Firma: Tyrolit - Schleifmittelwerke Swarovski K.G
  • Land: Österreich
  • Artikel vom: 08 September 2014
  • Seitenaufrufe: 3096
  • Artikel Nummer: 049-052-d
  • Kategorie(n): WERKZEUG ANWENDUNGEN, Schleifen
  • Hohe Abtragsleistung bei geringem Scheibenverschleiß

    Die Entwicklungsarbeit von Tyrolit sei stets bestrebt einer Vorreiterrolle am Markt der Schleifmittelhersteller gerecht zu werden – so auch beim Umfangschleifen von Wendeschneidplatten, teilt das Unternehmen mit. Um der Nachfrage nach effizienteren Werkzeugen zum Umfangschleifen von Wendeschneidplatten nachzukommen, entwickelte man die Produktlinie Solotec. Diese Innovation gelang in Zusammenarbeit mit dem Schleifmaschinen-Hersteller Agathon (CH). Die Solotec-Schleifscheiben werden für alle gängigen Maschinen individuell angepasst. Sie können durch optimale Qualität am geschliffenen Werkstück sowie durch hohe Abtragsraten überzeugen und für Schneidplatten aus Hartmetall sowie Cermet angewendet werden, berichtet Tyrolit.

    Kurze Taktzeiten und lange Abrichtintervalle

    Das Schleifen von Wendeschneideplatten gilt als anspruchsvoll: Nur wenn die Umfangsflächen und Radien mit minimaler Kantenschartigkeit exakt geschliffen werden können, lassen sich Standzeit und Qualität der Schneidplatten optimieren. Um die Effizienz beim Schleifen zu steigern und die Kosten zu senken, sollten auch die Taktzeiten entsprechend kurz und die Abrichtintervalle möglichst lang sein. Die Produktlinie Solotec erfülle diese Anforderungen, und zwar erstmals für Wendeschneidplatten aus Hartmetall und Cermet, so Tyrolit. Aufgrund der guten Einbindefestigkeit spezieller Diamanten und der Sprödigkeit der metallischen Bindung arbeiteten die neuen Werkzeuge präzise und zugleich effizient. Das spielt vor allem bei hohen Zerspanungsleistungen eine wichtige Rolle: „Die Werkzeuge schleifen schneller als bisher verwendete Scheiben mit Kunstharzbindung. Zudem tragen sie im Durchschnitt bis zu fünfzig Prozent mehr Volumen pro Sekunde ab,“ informiert Dipl. Ing. Martin Pilz, Marketing Manager Präzisionswerkzeugindustrie bei Tyrolit: „Da auch maschinenbedingte Nebenzeiten wie Plattenhandling, Vermessen der Platte und Anfahrtszeiten der Spindel zu berücksichtigen sind, lässt sich die Steigerung des Abtragsvolumens nicht eins zu eins auf die Taktzeiten übertragen. Die Zeitersparnis bleibt trotzdem beträchtlich.“

    Metallische Bindung

    Bei rund fünfzig Prozent höherem Vorschub könnten, so der Hersteller, durch die Produktlinie Solotec die Schneidkantenausbrüche an der Wendeschneidplatte - gegen alle Erwartungen - deutlich reduziert werden. Möglich machten das erstmalig eingesetzte, feinere Diamantqualitäten und eine neu entwickelte Metallbindung. „Diese innovative metallische Bindung ist spröde und bis zu einem bestimmten Grad selbstschärfend“, erklärt Dr. Mayrhofer von der Tyrolit Forschungs- und Entwicklungsabteilung: „Daher schleift die Scheibe besonders freischneidend und muss seltener geschärft beziehungsweise abgerichtet werden. Die Metallbindung mit neuen Diamantqualitäten sorgt für beträchtliche Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen: „Sie kann die Wärme besser abführen und verschleißt aufgrund ihrer Sprödigkeit kontinuierlich“, erläutert Dr. Mayrhofer. „Weiter weisen die neuen, metallisch gebundenen Dia-mantschleifwerkzeuge beim Schleifen im Vergleich zu kunstharzgebundenen Diamantschleifwerkzeugen bis zu 50 Prozent geringere Normalkräfte bei gleichzeitig höheren Tangenzialkräften auf. So erhöhen sich der Reibungskoeffizient (Verhältnis aus Tangenzial- zu Normalkraft) und auch der „Grip“ der Schleifscheibe auf dem Werkstück.“ Diese besonders schnittigen Spezifikationen reduzieren bei entsprechend optimierten Schleifparametern auch den Verschleiß der Schleifscheibe. Deren Abrichten wird daher erst nach einer höheren Anzahl geschliffener Platten nötig. Als Systemlieferant ergänzt Tyrolit das Angebot um Abrichtwerkzeuge, die auf die Solotec-Produktlinie abgestimmt sind. Entscheidend dafür sind das Festlegen optimaler Abrichtparameter sowie die richtige Auswahl der Abrichtspezifikationen und deren optimale Abstimmung auf das Schleifwerkzeug. So empfiehlt der Hersteller zum Beispiel bei einer Diamantkorngröße D32 µm für das Abrichtwerkzeug eine Korngröße von 240 mesh (entspricht 64 µm). Je nach Bindungssystem des Schleifwerkzeuges und Prozessanforderung kommen SiC oder auch Al2O3 Kornqualitäten zum Einsatz.

    Schleifscheibe wird individuell angepasst

    Die Produktlinie Solotec kann im Gegensatz zu herkömmlichen Produkten für das Umfangsschleifen von Schneidplatten aus Hartmetall und Cermet eingesetzt werden – wenngleich nicht mit denselben Schleifparametern, wie Dr. Mayrhofer betont: „Hartmetall ist beim Schleifen weniger wärmeempfindlich. Es ist auch deutlich zäher als Cermet, das unter anderen eine geringere Bruchzähigkeit und Wärmeleitfähigkeit bei einer gleichzeitig höheren Härte aufweist. Beim Schleifen erfordern die beiden Materialien folglich unterschiedliche Vorschübe, die um den Faktor vier bis zehn variieren. Der daraus resultierende Kundenvorteil ist, dass die Werkzeuge nicht mehr gewechselt werden müssen. Es wird nur der Vorschub beim Schleifen von Cermet entsprechend reduziert.“ Weitere Innovationen in diesem Bereich erwartet Martin Pilz von der Kooperation mit dem Schweizer Schleifmaschinenhersteller Agathon, dessen Power Grind Technologie 2013 auf der EMO prämiert wurde. Das für Wendeschneidplatten-Schleifmaschinen entwickelte Verfahren stellt über Funkenerosion einen kontinuierlich scharfen und sauberen Zustand des Schleifbelags sicher. Die Inntaler unterstützten diese verfahrenstechnische Innovation mit entsprechend adaptierten Schleifwerkzeugen: „Für unsere Kunden haben wir grundsätzlich Standardwerkzeuge auf Lager“, erklärt Martin Pilz, „jedoch passen unsere Anwendungstechniker jede Schleifscheibe optimal an das jeweilige Werkstück, die Qualitätsanforderungen des Kunden und an die Schleifmaschine an.“

    Anwendungsbeispiel mit Abrichtempfehlung:

    Werkstück: SNGN 190408
    Werkstoff: Hartmetall K10F
    Schleifwerkzeug: Tyrolit Solotec
    Abmessung: 350 x 29 x 300, 10-6
    Spezifikation: D25M
    Abrichtwerkzeug: Tyrolit
    Form: 6
    Abmessung: 150 x 80 x 32
    Spezifikation: C240V

    Abrichtparameter:

    Schnittgeschwindigkeit der Schleifscheibe: 2-4 m/s
    Abrichtbetrag gesamt: 0,03-0,05 mm
    Zustellgeschwindigkeit: 0,3-0,5 mm/min

    Suche nach Schlüsselbegriffen im Bereich Werkzeug Anwendungen