• Firma: E. Zoller GmbH & Co. KG
  • Land: Deutschland
  • Artikel vom: 27 Juni 2012
  • Seitenaufrufe: 3565
  • Kategorie(n): WERKZEUG ANWENDUNGEN, Weitere Anwendungen
  • Universal-Messgeräte für Diamant-Werkzeuge

    Universal-Messgeräte für Diamant-Werkzeuge

    Diamant ist durch seine besonderen Eigenschaften seit langem elementarer Bestandteil in der Werkzeugtechnik. Aufgrund der hohen Härte des Diamanten garantiert nur berührungslose Messtechnologie eine beschädigungsfreie Messung der gesamten Kontur.

    Der Messgeräte-Spezialist Zoller will hier in Sachen Präzision, Wiederholgenauigkeit und innovativer Bildverarbeitungstechnologie immer wieder neue Maßstäbe setzen. Für die Messung und Prüfung von Diamantwerkzeugen eignen sich nach Zoller-Angaben insbesondere das »Genius 3« und das »Smartcheck«. Beide Messmaschinen messen Zerspanungswerkzeuge berührungslos ohne Beschädigungsrisiko, schnell, reproduzierbar und μ-genau. Die Zoller »Genius3« ist die High-End-Messmaschine für Zerspanungswerkzeuge in 5-Achs-CNC-gesteuerter Ausführung. Im Zusammenspiel mit der Software »Pilot 3.0« habe es sich bereits über 200 Mal in der Praxis bewährt. Entwickelt für den Einsatz in Schleif- und Schärfbetrieben misst das »Genius 3« über 70 Parameter der Werkzeuge im Durch- und Auflicht - vollautomatisch und damit auch bedienerunabhängig. Standardmäßig verfügt die »Genius 3« über zwei CCD-Hochleistungskameras mit zentrierter Optik und LED-Beleuchtung zum berührungslosen Messen von Zerspanungswerkzeugen. Neben Industriediamanten werden auch polierte Metalle und keramische Materialien präzise ausgewertet.

    Abgestimmt auf Sonderwerkzeuge

    Insbesondere für Stufenwerkzeuge kann von Zoller automatisch eine bemaßte Zeichnung generiert werden. Zur visuellen Optimierung der Darstellung scannt »Genius 3« das Werkzeug unter Rotation und stellt somit eine realistische Darstellung des Bohr- oder Senkwerkzeuges zur Verfügung. Der interaktive Konfigurationsassistent bietet die Möglichkeit, Messabläufe pro Werkzeug einfach per Mausklick zu definieren. Somit kann sich der Anwender auch für Sonderwerkzeuge Messoperationen zusammenstellen. Über ein Hilfe-, Navigationsund Beleuchtungsmenü bieten sich zudem alle Möglichkeiten, die Funktionen der »Genius3« auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen. Die so erstellten Messungen bleiben dauerhaft gespeichert und können jederzeit an neue Gegebenheiten am Werkzeug angepasst werden. Um den wachsenden Anforderungen an Werkzeugschneiden im Hinblick auf Schnittverhalten, Standzeit und Schwingung gerecht zu werden, werden zunehmend Mikrogeometrien entwickelt und an Werkzeugen angebracht. Diese kleinen Geometrien oder Werkzeuge sind für herkömmliche Bildverarbeitungstechnologie nicht mehr sinnvoll zu erfassen. Hierfür hat der Messtechnik-Spezialist einen „Microsensor“ in die »Genius 3« integriert, der das Messen derartiger Geometrieelemente, wie z. B. Kantenverrundung oder Stützfasen ermöglicht.

    Wirtschaftliche Werkzeugprüfung

    Mit dem werkstatttauglichen Universal-Messgerät »Smartcheck « wird ein leistungsstarkes Universal-Messgerät für alle Zerspanungswerkzeuge angeboten. Dieses kann der Anwender wirtschaftlich vor und nach dem Schärfen überprüfen und protokollieren, um die Richtlinien der DIN EN ISO 9000 zu erfüllen. Die Bedienung sei einfach und erfordere keine Spezialkenntnisse – der einfache und frei positionierbare Optikträger und die schwenkbare Kamera ermöglichten es dem Anwender, einen Großteil der Werkzeugparameter schnell manuell im Auf- und Durchlicht zu erfassen. Alle Mess- und Prüfergebnisse werden gespeichert und stehen kundengerecht als Prüfbericht zur Verfügung, die Messergebnisse werden direkt an die Maschine übertragen.

    Suche nach Schlüsselbegriffen im Bereich Werkzeug Anwendungen