• Firma: Krebs & Riedel Schleifscheibenfabrik GmbH & Co. KG
  • Land: Deutschland
  • Artikel vom: 24 September 2014
  • Seitenaufrufe: 2383
  • Artikel Nummer: 048-070-d
  • Kategorie(n): WERKZEUG ANWENDUNGEN, Schleifen
  • Familienunternehmen stellt sich komplexen Schleifaufgaben

    Auf der Grindtec in Augsburg will auch das Familienunternehmen Krebs & Riedel Weiterentwicklungen, sowohl bei konventionellen, als auch bei keramisch gebundenen cBN- und Diamant-Schleifkörpern präsentieren.

    Jede Schleifscheibe aus dem Hause Krebs & Riedel bietet nach Firmenangaben dem Anwender größten Produktnutzen. In den letzten Jahren wurde so auf Basis der Eigenentwicklung die Produktpalette durch neue Bindungssysteme mit dem Namen Krebs Multo und Krebs Quasar erweitert. Die Vorteile der Entwicklung im eigenen Haus für den Anwender sind neben den kundenspezifischen Lösungen, schnelle Reaktionen auf den Wettbewerb, schnelle Anpassung an aktuelle Markterfordernisse sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung der Bindungssysteme. Durch diese Bindungsentwicklung konnten nun neue Erzeugnisse wie das Planseitenschleifen oder das Turbinenschaufelschleifen in das Produktprogramm aufgenommen werden. Die Produktpalette umfasst Korund- und Siliziumkarbidscheiben in keramischer Bindung und Kunstharzbindung bis 900 mm Außendurchmesser für die meisten industriellen Schleifanwendungen für Rund, Flach-, Werkzeug-, Spitzenlos-,  Verzahnungs-   sowie   Schrupp- schleifen, außerdem Trennschleifscheiben in Kunstharzbindung mit und ohne Faserstoffverstärkung bis 600 mm Außendurchmesser für Kappschnitt, Pendeltrennen und Rotationstrennen, Schrupp- und Pendelschleifen mit und ohne Faserstoffverstärkung für die Lohnputzerei und die Gießereiindustrie, zudem Schleifscheiben für Pendelschleifmaschinen, Schleifscheiben für Schleifböcke und Schleifscheiben für Schleifmanipulatoren sowie Diamant- und cBN-Schleifkörper in keramischer Bindung mit einer Arbeitsgeschwindigkeit bis zu 160 m/s für Innen-, Flach-, Rund-, Werkzeugschleifen und Sonderschleifverfahren.

    Abrichtbare cBN-Scheiben

    Darüber hinaus bietet Krebs & Riedel Lösungen für alle gängigen Schleifanwendungen, hierzu gehören auch abrichtbare cBN-Scheiben. An neuen Entwicklungen – speziell mit neuen Schleifkornarten – wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Erste Versuche zeigen hohe Potenziale zur Steigerung der Abtragsleistung ohne Beeinflussung der Randzone.

    Projekte

    Aufgrund immer geringerer Geräusch- u. Abgasemissionen steigen die Anforderungen bezüglich der Laufruhe bei PKW-Getrieben. Ein Trend sind optimierte Rauheiten und Strukturen auf den Zahnflanken. Hier ist die Firma derzeit mit einigen Partnern in unterschiedlichen Projektarbeiten involviert. Für großmodulige Verzahnungen scheint das kontinuierliche Wälzschleifen mehr und mehr zur attraktiven Alternative zu werden. Das Unternehmen sei hier nach eigenen Angaben mit seinen Schleifwerkzeugen auf Multo-Basis gut aufgestellt. Vorprofilierungen bis Modul 14 seien problemlos möglich. Ferner ist Krebs & Riedel bei Forschungs- u. Entwicklungsprojekten an diversen Hochschulen und Partnern aus der Industrie aktiv zugegen.

    Krebs & Riedel

    fertigt seit 1895 in Bad Karlshafen und gehört mit über 185 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 21 Mio. Euro zu den führenden deutschen Herstellern von Schleifwerkzeugen. Die Exportquote liegt bei 38 Prozent.

    Suche nach Schlüsselbegriffen im Bereich Werkzeug Anwendungen