Wenn Flachschleifen nicht genügt…

Wenn Flachschleifen nicht genügt…

Die Stähli Läpp Technik AG, ein international tätiger Schweizer Familienbetrieb mit 48 Jahren Erfahrung, hat sich voll und ganz dem Flachhonen, auch Feinschleifen genannt, verschrieben.

Wo früher im Finishing-Bereich das Läppen mit losem Korn im Vordergrund stand, hat die Entwicklung bei den CBN- und Diamantscheiben mit gebundenem Korn grosse Fortschritte gemacht. Dadurch wird es möglich, auch mit gebundenem Korn höchste Oberflächenanforderungen wirtschaftlicher zu erfüllen. Schnittgeschwindigkeiten von 2 - 20 m/s, kombiniert mit einer Planetenkinematik begründen den von Stähli etablierten Begriff "Flachhonen".

Im Flachhonprozess werden Bauteile in Läuferscheiben eingelegt, mehrere Läuferscheiben sind im Kreis angeordnet und werden von einem inneren und äusseren Stiftkranz umfasst. Durch das Drehen des inneren Stiftkranzes entsteht die sogenannte Planetenkinematik. Die Bauteile werden in der Läuferscheibe nur formschlüssig gehalten und nicht verspannt. Dies ermöglicht es, oben und unten gleichzeitig, planparallel Material abzutragen. Im Vergleich zu klassischen Flachschleifoperationen führt dies zu geringeren Handlingkosten, besseren Ebenheiten und mehr Abtrag pro Zeiteinheit. Zudem lassen sich äusserst geringe Dicken-Streuungswerte erreichen, die i.d.R. 1-2 μm nicht übersteigen.

Die Stähli DLM-Maschinenreihe zeichnet sich durch den extrem robusten Aufbau aus, welcher höchste Wiederholgenauigkeiten im μm-Bereich bei hohen Abtragsraten erlaubt. Meistens werden bei Flachhonscheiben CBN- oder Diamantkörner eingesetzt, welche in Kunstharz oder Keramik gebunden werden. Ein bedienerfreundliches Touch-Screen Interface und vielfältige Prozessgestaltungsmöglichkeiten inklusive einer lernfähigen Abtragssteuerung ermöglichen dem Anwender das Potenzial moderner Schleifscheiben zu entfalten. Das Maschinendesign ist auf hocheffiziente, ergonomische und flexible manuelle Beladung ausgelegt. Die DLM-Maschinen können für Grossserien auch teil- und vollautomatisiert betrieben werden.

Info

Stähli Läpp-Technik GmbH
Max-Brose-Strasse 3
71093 Weil i.S./Stuttgart
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suche nach Schlüsselbegriffen im Bereich Werkzeug Anwendungen