• Firma: Element Six GmbH
  • Land: Deutschland
  • Autor(en): Walter Hühn
  • Artikel vom: 23 August 2011
  • Seitenaufrufe: 4113
  • Kategorie(n): WERKZEUG FERTIGUNG, Laserbearbeitung
  • Im Diamant steckt weiterhin hohes Zukunftspotenzial

    Abb. 1
    Abb. 2

    Die Standard-Einsatzbereiche von industriellen Diamanten sind bekannt. Bei Element Six zeigt ein Standard-Auftragsformular für Kunden, dass Diamanten in Anwendungen wie z.B. Schneiden, Schleifen, Bohren, Scherschneiden und Polieren und in Branchen wie z.B. Raumfahrt, Bauwesen und Energie zum Einsatz kommen.

    Die extremen Eigenschaften von Diamanten werden heute zunehmend in weiteren Bereichen wie z.B. der Optik, Stromübertragung, Wasseraufbereitung, Halbleiter und Sensoren verwendet. Wenn man betrachtet, wie viel sich in diesem Bereich tut und in welcher Phase der Weltwirtschaft diese Entwicklungen passieren, wird klar, dass die Branche einen Wendepunkt erreicht hat, nämlich von nun an das Potenzial der extremen Eigenschaften von Diamanten freizusetzen. Das betrifft dem „Kampf“ gegen steigende Energiekosten ebenso, wie Patienten in Zukunft niedrigere Lebenszeitkosten der medizinischen Versorgung zu bieten. Der Weltmarkt bietet im Augenblick der industriellen Diamantenbranche eine Gelegenheit, mehr Business- Lösungen anzubieten.

    Element Six ist eines jener Unternehmen, die schon lange in der Branche sind, Leistungsfähigkeit stets innovativer Diamant-Lösungen stand dabei im Vordergrund. Mit der Entwickung von Technologien und der Kundennachfrage nach besseren Produkten zu kostenwirksamen Preisen, hat Elemet Six in F&E-Kompetenzen investiert, um maßgeschneiderte Lösungen zu schaffen, die über das Schlagwort „höchste Härte“ hinausgehen:

    Einsatzbeispiele

    Optik: Diamant verfügt über das breiteste Spektralband aller bekannten Materialien, das sich von Ultraviolet zu Infrarot und Mikrowellenband im Millimeterbereich erstreckt. In Verbindung mit seiner extremen Härte, hohen Wärmeleitfähigkeit und chemischen Trägheit ist Diamant dadurch das ideale Fenstermaterial für viele optischen Einsatzbereiche in der Industrie, F&E und Verteidigung.

    Wärmeleitfähigkeit: Diamantmaterial verfügt über eine viermal höhere Wärmeleitfähigkeit als Kupfer. Darüber hinaus wirkt das Material elektrisch isolierend. Dies spricht fortgeschrittene Nutzer an, die mit Starkstrom oder mit Geräten mit hoher Leistungsdichte arbeiten und eine extreme Leistungsfähigkeit für ihre thermischen Verpackungen verlangen.

    Diamant als Halbleiter: Diamant kann viele unterschiedliche Strahlungsformen erkennen, von UV und Röntgenstrahlen bis hin zu Partikeln. Diamant kann an die Vorgaben hinsichtlich Größe, Qualität und Konsistenz für Detektionsanwendungen angepasst werden, so zum Beispiel in der Hochenergiephysikforschung im Large Hadron Collider (LHC)- Projekt bei CERN.

    Elektronisch und elektrochemisch: Die elektrochemischen Eigenschaften von Diamant ermöglichen eine effiziente Oxidation organischer und anorganischer Verbindungen. Dies kann zur Erzeugung von Ozon in Wasser eingesetzt werden. Die Anoden ermöglichen die Produktion von Ozon in einem Umfang, der für Privathäuser, Restaurants, Hotels und Krankenhäuser effizienter und zuverlässiger geeignet ist, als alle anderen derzeit erhältlichen Technologien.