Leidenschaftlich italienisch

Biberach/Oderzo (I) // Wenn italienische Leidenschaft auf deutsche Gründlichkeit trifft: Für die Bearbeitung von mit Hartmetall oder mit PKD-bestückten Präzisionswerkzeugen setzt die Firma Montenero aus Italien insgesamt 13 Maschinen des schwäbischen Schärfspezialisten Vollmer ein. Dazu gehören die Scheibenerodiermaschine QXD 250 und die Drahterodiermaschine QWD 750.

Seit über 40 Jahren stellt die Firma Montenero Srl in Italien Werkzeuge für die Holz- und Metallbearbeitung her. Die Präzisionsprodukte aus dem rund 50 Kilometer von Venedig entfernt gelegenen Städtchen Oderzo sind gefragt: "Rund 60 Prozent unserer Diamantwerkzeuge verkaufen wir an italienische und ausländische Händler, 40 Prozent gehen an unsere italienischen Endkunden, vor allem an die Möbel-, Holz- und Fußbodenindustrie", erklärt Enrico Montenero, Sohn des Unternehmensgründers und Geschäftsführer von Montenero. Heute kann das Familienunternehmen mit 30 Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von rund 3,5 Millionen Euro vorweisen. Rund 80 Prozent davon kommen aus dem Verkauf von Sonderwerkzeugen, die beispielsweise in CNC-gesteuerten Abbundmaschinen eingesetzt werden. Mit diesen bearbeiten vor allem Fertighaushersteller oder Zimmermannsbetriebe Bauhölzer für Holzrahmenkonstruktionen oder Dachstühle. Seit gut 20 Jahren setzen die Oderzoer erfolgreich auf die Produkte und Innovationen von Vollmer - dem schwäbischen Spezialisten für Schleif- und Erodiermaschinen. Aktuell nutzt Montenero 13 Vollmer Draht- und Scheiben-erodiermaschinen für die optimale Schärfe seiner PKD-bestückten Werkzeuge. Jüngster Neuzugang ist die Erodiermaschine QXD 250.

Mit der QXD 250 können Werkstücke bis zu einem Gewicht von 25 Kilogramm in einer Aufspannung vermessen, freigeschliffen, erodiert und poliert werden. Durch ihren erweiterten Fahrweg und Schwenkbereich lassen sich PKD-Rotationswerkzeuge mit Durchmessern von 320 Millimetern und mit Längen von 250 Millimetern bearbeiten. Die QXD 250 ist mit der Generatortechnologie Vpulse EDM ausgestattet, mit der sich ein PKD-bestücktes Werkzeug bis zu 30 Prozent schneller bearbeiten lässt als bisher und erreicht mit gezielten Erodierimpulsen eine Oberflächengüte, die gegenüber bisherigen Technologien eine Steigerung um den Faktor zwei und höher bedeutet. Werkzeugherstellern, wie Montenero, eröffnet das mehr Flexibilität, um gerade bei Sonderfertigungen von Rotationswerkzeugen auf Kunden eingehen zu können.

Neben der QXD 250 nutzt Montenero die Vollmer Drahterodiermaschine QWD 750 - eine Erodiermaschine mit fünf simultan bahngesteuerten CNC-Achsen zum vollautomatischen Messen und Erodieren von Werkzeugen mit Schneiden aus PKD in fliegender Aufspannung. Die QWD 750 eignet sich vor allem für die Bearbeitung komplexer Werkzeuggeometrien und bietet höchste Präzision durch konstruktive Steifigkeit und ein besonders stabiles Maschinenbett mit Polymerbeton. Der Erodiergenerator sorgt für optimale Bearbeitungsergebnisse, während ein prozessbegleitendes Diagnosesystem die gesamte Maschinenfunktion während des Arbeitsablaufs überprüft.