Mikrogestalt und Nachbearbeitung von CVD-Diamant-Werkzeugen

Aufruf zur Mitarbeit an einer neuen VDI-Richtlinie

Düsseldorf // Der VDI-Fachausschuss CVD-Diamantwerkzeuge wurde im Jahr 2000 gegründet und setzt sich aus Fachleuten der Beschichtungsindustrie, der Substrat- und Werkzeugherstellung sowie aus Forschungsinstituten und Anwendern von Diamantwerkzeugen zusammen. Ziel dieses Gremiums ist es, ihre Kompetenzen zu bündeln und ganzheitliche Herstellungs-, Prüf- und Anwendungsempfehlungen zu generieren [1, 2]. Die im Rahmen der Arbeit des VDI Fachausschuß CVD-Diamantwerkzeuge entstandene Richtlinie „VDI 2840 Kohlenstoffschichten – Grundlagen, Schichttypen und Eigenschaften“ erschien 2005 und wurde 2012 durch eine aktualisierte Fassung ersetzt. In ihr werden alle Kohlenstoffschichten – amorphe Kohlenstoffschichten, CVD-Diamantschichten, Grafitschichten und Plasmapolymerschichten – nach ihrer chemisch-physikalischen Struktur eingeteilt, einheitliche Benennungen festgelegt und die Eigenschaftsprofile beschrieben [1, 3]. Die zweite Richtlinie, die im Gremium erstellt wurde, ist die „VDI 2841 CVD-Diamant-Werkzeuge“ die in mehreren Blättern herausgegeben wird. Das Ziel dieser Richtlinienreihe ist die Verbesserung des Dialogs zwischen Beschichtern, Werkzeugherstellern und Anwendern.

Die „VDI 2841 Blatt 1: CVD-Diamant-Werkzeuge-Systematik, Herstellung und Charakterisierung" erschien im Jahr 2012. In diesem ersten Blatt werden CVD-Diamantwerkzeuge gegenüber anderen Diamantschneidstoffen abgegrenzt und umfassende Informationen zur Herstellung von CVD-Diamantwerkzeugen bereitgestellt, wie zum Beispiel zur Auslegung von Makro- und Mikrogeometrien von Zerspanwerkzeugen sowie über Verfahren zur Bestimmung der Schneidstoffeigenschaften [1, 4]. Die „VDI 2841 Blatt 2: CVD-Diamant-Werkzeuge – Anwendungsfelder" erschien im Mai 2015 und deckt den anwendungsbezogenen Teil der Richtlinienreihe VDI 2841 ab. Hier werden Anwendungsempfehlungen für den Einsatz von CVD-Diamantwerkzeugen bei der Bearbeitung unterschiedlicher Materialien mit den Fertigungsverfahren Trennen, Abrichten und Umformen gegeben. Dabei wird das Einsatzverhalten der CVD-Diamantwerkzeuge im Hinblick auf erreichbare Standzeiten und auftretende Verschleißmechanismen erläutert [1, 5].

Anfang 2015 ist mit der Arbeit an der VDI 2841 Blatt 3 begonnen worden. Diese soll die Themen Mikrogeometrie, Einsatzverhalten und Nachbearbeitung von CVD-Diamantdünnschichtwerkzeugen und Werkzeugen mit CVD-Diamantdickschicht-Schneideinsätzen erläutern. Im Rahmen dieser Richtlinie werden unter anderem Verfahren zur Schneidkantenpräparation beschrieben, die eingesetzt werden, um die Mikrogeometrie der Schneiden anzupassen. Außerdem werden Methoden zur Charakterisierung von CVD-Diamantwerkzeugen und Analysestrategien zur Bewertung von CVD-Dia-mantdünnschichten bezüglich ihrer Schichtdicke, Homogenität und Haftung sowie Verfahren zur Messung der Schneidkantengestalt von CVD-Diamantwerkzeugen vorgestellt.

Der VDI-Fachausschuss CVD-Diamantwerkzeuge möchte Fachleute und Experten aus der Branche der CVD-Diamantwerkzeughersteller und Anwender einladen, um bei der Erstellung der „VDI 2841 Blatt 3“ mitzuwirken. Eine Mitarbeit wäre als Mitglied des Gremiums oder auch als Gast möglich. Des Weiteren werden sehr gerne auch inhaltliche Vorschläge für die Richtlinie VDI 2841 außerhalb der VDIFachausschusstreffen entgegengenommen.

Jean Haeffs – Geschäftsführer VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik

Quellen:

[1]
https://www.vdi.de/technik/fachthemen/produktion-und-logistik/fachbereiche/produktionstechnik-und- fertigungsverfahren/fa104-fachausschuss-cvd-diamant-werkzeuge/(Zugriff: 2015-4-28).
[2]
http://werkzeugbeschichtung.info/richtlinienarbeit/(Zugriff: 2015-4-28).
[3]
VDI 2840, (06.2012) Kohlenstoffschichten; Grundlagen, Schichttypen und Eigenschaften. Berlin: Beuth.
[4]
VDI 2841, Blatt1 (08.2012) CVD-Diamantwerkzeuge; Systematik, Herstellung und Charakterisierung. Berlin: Beuth.
[5]
VDI 2841, Blatt 2 (01.2013) CVD-Diamantwerkzeuge; Anwendungsfelder. Berlin: Beuth.
[6]
GFD Gesellschaft für Diamantprodukte mbH. [7]VDI 1000, (06.2010) VDI-Richtlinienarbeit Grundsätze und Anleitungen. Berlin: Beuth.