Willkommen im Bestiarium!

Aalen// Die Wirtschaftswoche hat in Zusammenarbeit mit dem Münchner Wirtschaftsprofessor Dr. Bernd Vernohr nach 2013 auch in diesem Jahr die 100 Besten des deutschen Mittelstandes ermittelt. Diese Unternehmen haben in ihrem Segment eine führende Stellung im Weltmarkt inne.

Nach Platz 28 im Jahr 2013 freut sich Mapal in diesem Jahr über Platz 20 der Rangliste. Damit gehört der Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Metallbearbeitung erneut zu den wachstumsstärksten Betrieben des Mittelstandes. Das Aalener Familienunternehmen hat seinen Umsatz im Untersuchungszeitraum von 2002 bis 2012 mehr als verdreifacht. Mit 4.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von über 500 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Sonderwerkzeugen weltweit.

Für die Untersuchung wurden die Wachstumsraten von 1.500 deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von 50 Millionen bis einer Milliarde Euro analysiert. Um die Wachstumsstärke der Mittelständler zu vergleichen, bedient sich die Wirtschaftswoche des Birch-Indexes. Dieser multipliziert den absoluten Umsatzzuwachs mit dem prozentualen. Das relativiert sowohl das prozentuale Wachstum junger Betriebe als auch das absolute Wachstum bereits großer Unternehmen.