Zwei Schlaglichter auf die kommende AMB

Zwei Schlaglichter  auf die kommende AMB

Stuttgart: Die AMB 2014 wird sich neben den etablierten Themen auch um die folgenden beiden Schwerpunkte kümmern: Dynamische und zunehmend komplexe Fertigungsprozesse kennzeichnen die Anforderungen, denen der Werkzeug- und Werkzeugmaschinenbau gerecht werden muss, um eine immer effizientere und flexiblere Produktion zu gewährleisten.

Deshalb gibt es dieses Jahr eine umfangreiche Ausstellerbefragung der Aussteller zum Thema „vernetzte Werkzeugmaschine“.

Darüber hinaus stellen Composites, Verbundwerkstoffe, als Werkstoffe der Zukunft einen Fokus dar: Aus dem Flugzeugbau sind Composites nicht mehr wegzudenken und auch in der Automobilindustrie werden sie immer wichtiger. Ihre Ver- und Bearbeitung ist jedoch schwierig. Vor allem karbonfaserverstärkte Kunststoffe, bei denen die Faser in eine Matrix eingebettet ist, aber auch Werkstoffverbünde aus schichtweise aufgebauten Materialien, stellen extreme Anforderungen an Bearbeitungsmaschine und Werkzeuge.

Mögliche Lösungen zeigen die Hersteller auf der
nächsten AMB, internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, vom 16. bis 20. September 2014 in Stuttgart vor. Über die Ausstellung hinaus wird die Veranstaltung durch zahlreiche Vorträge, Foren und Seminare begleitet.

www.messe-stuttgart.de